Dienstag, 24. April 2018

Konditionsaufbau Teil 2

Nach der Wanderung ist vor der Wanderung


Nachdem ich gut von meiner Runde in Peggau zurück war, überlegte ich, dass eigentlich zehn Kilometer keine große Sache wären. Also marschierte ich noch nach Hause. In Summe etwa 12 Kilometer bei weiteren 700 Höhenmeter im Auf- und ebensoviele im Abstieg.
Alles zusammen in etwas mehr als sechs Stunden. D. h. meine Kondition hat in der kalten Zeit nicht sehr gelitten. Das hätte durchaus schon eine GTA Etappe sein können.

Herrlicher Frühlingstag: zu Mittag 28° C in Peggau

Der Bildstock wird videoüberwacht

Ein kühler Weg

Tschüß Peggau

Der Kaltbachgraben ist meine Aufstiegslinie

wieder sind schnell einige Höhenmeter absolviert

bis ich am Kamm herauskomme.

Das schön gelegene Gehöft am Kamm

der Blick Richtung Westen zeigt den markanten Schartnerkogel

Familie Scheibl vulgo Bartlanderl  "Am Hiening 32" besagt das Schild

Schöckl und Rannach sind hier tonangebend

Die mächtige Linde ist unter Naturschutz

Jeder Hof hat seinen eigenen Bildstock

Nur noch der Eggenberg

Hier ist das Gestein geschichtet.

Schöne Hohlwege dick mit Buchenlaub bedeckt.

Friesach ist wieder fast am Talboden

Der Hügel in der Bildmitte besteht wieder aus Kalk

Einen schönen Steig hinauf und ich bin bald

auf dem Eggenberg (717m).

hier öffnet sich der Blick auf das Judendorfer Becken, in dem Gratkorn, Gratwein und Judendorf liegen

Nach weiteren drei Stunden bin ich wieder zu Hause.


1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen