Donnerstag, 14. April 2016

Langsam wird es ernst


Was hat sich seit dem letzten Mal getan?

Viel!

Erstens der Ankauf von 10 Wanderkarten im Maßstab 1:50.000.


Zweitens viele Wanderungen über kleinere und größere Distanzen.
Hier zum Beispiel in der Nähe von Punkt 5 der Wanderung in der Nähe von Limberg in der Steiermark.

Drittens und das ist wirklich besonders gewesen:
Das Treffen mit dem Paten.
Dieser hat in Biberach an der Riess einen Vortrag über seinen "Sommerspaziergang" gehalten.


Unterwegs, leider oder auch zum Glück mit dem Auto bei herrlichem Wetter


 In meiner Heimat mein alter Hausberg der Grimming (2.351m)


Nach langer Fahrt ist es nicht mehr weit.


Biberach ist ein nettes Städtchen und am Abend geh ich zum Vortrag, bei dem ich viele interessante Details über den "Sommerspaziergang" erfahre. Am nächsten Tag treffe ich mich mit Dem Paten noch einmal in Ulm und überreiche ihm symbolisch einen Wanderstab.


Danke, Kai fürs Legen des Caches, so habe ich einen Grund gefunden den Schweinehund zu überwinden, einmal zu so einer langen Wanderung aufzubrechen.


Zurück geht es über Vorarlberg, Tirol, über den Brenner nach Südtirol und über Osttirol und Kärnten zurück Richtung Graz. So kann ich mir gleich einmal anschauen, wie die Berge so ausschauen, auf denen ich im Sommer herumwandern werde.


Beim Spazieren in der eigenen Umgebung komme ich auch bei anderen berühmten Wegen vorbei.


Auch hier werde ich im Sommer vorbeiwandern.


Nach meinem Abenteuer am Schlossberg habe ich auch den zweiten Punkt (die Rudolfswarte) besucht. Diese war schon im Herbst gesperrt und auch jetzt hängt das Schild noch. 
 Für eine Person und einen Hund ist es meiner Meinung nach ungefährlich da raufzuklettern.
 ...und die Aussicht auf das frühlingshafte Graz lohnt sich!
Ich testete auch gleich meine Wanderleistung, aber in die verkehrte Richtung

Kommentare:

  1. Da hängt doch eine Tracking ID am Wanderstock, nicht? :)

    AntwortenLöschen
  2. richtig und zwar ein richtig alter, nur mit Zahlen. Leider habe ich ihn mir nicht notiert. Wennst ihn wissen willst, musst den Paten fragen!
    lg Volker

    AntwortenLöschen