Mittwoch, 27. Dezember 2017

Planung Phase 3 - 16./17. Tag

Rund um und auf den höchsten Pilgerberg Europas


16. Tag (10. 8.)


Heute geht es vom Biwak los, noch ein Stück bis zum Passo Paschiet (2435m) und dann hinunter bis Usseglio (1265m) und das Sturatal hinein bis zum Rifugio Vulpot (1815m) -> siehe Anschlusskarte. Hier ist für heute Schluss, um den nächsten Tag ausgeruht zu beginnen.

Von dort, wo das rosa Pickerl ist, ist es nicht mehr weit zum Rifugio Vulpot!


17. Tag (11. 8.)


Vom Rifugio Vulpot geht es an diesem Tag früh los, denn ich möchte nach dem Colle Croce di Ferro (2558m) und dem Passo di Capra (2456m) zum Rifugio Ca d'Asti (2854m). Wenn es die Zeit und vor allem das Wetter erlauben, werde ich noch bis zum Gipfel vom Rocciamelone (3538m) weitergehen, weil es dort ein Biwak gibt. Bei Schlechtwetter werde ich im Rifugio nächtigen.

Rechts oben das Sturatal mit dem Rifugio Vulpot und ab auf den Berg ;-)

Von der Entfernung Schutzhütte Ca d'Asti zum Gipfel erinnert mich die Tour an die Hochfeilertour bei Phase 1.


Kommentare:

  1. Gutes Neues Jahr Volker!

    Hier (Etappe 25) wir eine Rocciameloneüberschreitung empfohlen, die interessant klingt:
    http://www.klingenfuss.org/gta_wege.htm#etappen

    Wandergrüße

    Frank

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frank,
    auch dir ein gutes neues Jahr. Die Etappe klingt durchaus interessant, werd sie mir mit dem Kartenmaterial noch einmal in Ruhe durchüberlegen.

    AntwortenLöschen