Donnerstag, 2. Februar 2017

Übersicht der zweiten Etappe

Auflistung der angenommenen Etappen

(Übernachtungsmöglichkeiten sind orange unterlegt)

Start: Samstag, 15. 7. 2017
Anreise: Zug von Innsbruck ins Zillertal, Bus von Mayrhofen zum Schlegeisspeicher
Start zu Fuß vom Schlegeisspeicher zum Pfitscherjoch (je nach Wetter Abstecher auf den Rotbachlspitz), weiter zur Landshuter- Europahütte

16. 7. 2017
Landshuter Europahütte - Brenner - Obernberger See - österr. Tribulaunhütte

17. 7. 2017
Tribulaunhütte - Innerpflersch - Moarerbergalm (Poschhaus) oder Zelten

18. 7. 2017
Poschhaus - Seebertal - Scheibsee - Grubjoch - Biwak Josef Pixner

19. 7. 2017
Biwak - Spronserjoch - Meran - Nächtigung: privat

20. 7. 2017
Meran - Naturnser Hochwart - Biwak Schwarzer
(wird sich weisen, ob in dem Biwak eine Übernachtung möglich ist)

21. 7. 2017
Biwak - Hasenöhrl - Flimjoch - Grünsee - Höchster Hütte

22. 7. 2017
Höchster Hütte - Zufrittspitze - Zufrittsee - Schöntaufspitze - Hintergrathütte (je nach Kondi, sonst eher in zwei Tagesetappen machbar)

23. 7. 2017
Hintergrathütte - Berglhütte - Dreifernerweg - Tibethütte

24. 7. 2017
Tibethütte - Stilfser Joch - Piz Umbrail - Lago di Cancano - Eita

25. 7. 2017
Eita - Passo di Vermolera - Rifugio die Malghera - Biwak Lago Malghera oder Refugio Malghera

26. 7. 2017
Biwak - Poschiavo (das erste Mal in der Schweiz) - Grenze Italien Campen oder weiter zum Rifugio Zoia (je nach Kondi, Wetter,...)

27.7. 2017
Rif. Zoia - Chiareggio

28.7. 2017
Chiareggio - Passo del Maloja - Richtung Pass Lunghin Campen oder in Maloja Unterkunft

29. 7. 2017
Pass Lungin - Cresta - Lago di Lei (Zelten)

30. 7. 2017
Lago di Lei - Pizzo d'Emet - Splügensee - Isola

31. 7. 2017
Isola - Passo del Baldisdo - Valbella (Zelten)

1. 8. 2017
Valbella - San Rocco/Selma - Pizzo di Claro - Capanna Brogoldone

2. 8. 2017
Capanna Brogoldone - Bellinzona - Camping Progero/Isole

3. 8. 2017
Campingplatz - Locarno am Lago Maggiore - Heimreise mit Zug (über Zürich oder Mailand)

Durch meine ehrgeizigen Etappen hoffe ich etwas Geld zu sparen. Dieses werde ich in der Schweiz sicher brauchen.
Wie immer gilt: dieser Plan ist der best case! Ruhetage und oder Zwangspausen sind nicht eingerechnet.

Kommentare:

  1. Der 24. Juli wird der längster Tag Deines Lebens.

    AntwortenLöschen
  2. Mein bisher längster Tag war der Tag 16 im letzten Jahr von der Straninger Alm bis zur Hütte am Fuß der hohen Warte.
    https://weitzuwandern.blogspot.co.at/search?updated-max=2016-09-19T12:06:00-07:00&max-results=4&reverse-paginate=true

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt ist mir der Name wieder eingefallen: refugio Marinelli

      Löschen