Samstag, 29. Juli 2017

28. 7. 2017

2. Teil 14. Tag
Strecke:
Biwak beim Lago di Malghera - Passo di Malghera - Poschiavo - Passo di Cancian - Rifugio Ca Runcasch
Schon sehr früh war ich munter und wunderbar ausgeruht. Die Morgenstimmung am See herrlich und so war ich schon um 7.30 Uhr an der schweizer Grenze. Ich erwartete Poschiavo unter mir zu sehen, aber die Täler hier sind enger und die Berge höher als im Ennstal. Um 10.00 war ich schon in Poschiavo, wo ich meine Vorräte auffüllen musste. Dabn ging es wieder beständig hinauf. Anfangs ein kleiner Umweg für einen Cache rächte sich mit etlichen Forststraßenkilometern. Die Wanderung in höheren Lagen war dann ganz nach meinem Sinn. Zuerst noch im Wald, später auf einer Almfläche ging es den Pass hinauf. Um 16.30 Uhr war dieser erreicht und um 17.00 Uhr stand ich auch auf dem 100m höheren italienischen Pass.
Lago di Malghera in der Früh

Kommentare:

  1. Der Berninablick war sensationell, genauso wie deine täglichen Gehdistanzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, zu Hause werd ich eh noch mehr Fotos einarbeiten.

      Löschen